Landroid Installationsanleitung

Korrekte Planung der Landroid-Installation

Die Installation Ihres Landroid ist einfach – und sogar noch einfacher, wenn Sie eine klare Vorstellung davon haben, was Sie tun müssen. Eine richtige Vorabplanung hilft Ihnen, nach dem Abschluss der Installation Fehler oder Nacharbeiten zu vermeiden.

Ladestation

Die Ladestation ist der Ort, an den Ihr Landroid zurückkehrt, um sich aufzuladen und den nächsten Mähzyklus abzuwarten.
Finden Sie einen geeigneten Standort, indem Sie Folgendes berücksichtigen:
• Das Gerät muss sich aufladen können, und sollte daher nicht mehr als 10 m von einer Steckdose entfernt sein.
• Wählen Sie möglichst einen schattigen Ort, da Akkus und Ladegeräte empfindlich auf Überhitzung reagieren.
• Die Ladestation muss auf flachem Boden positioniert sein, damit eine effektive Kopplung gewährleistet ist.
• Vermeiden Sie Orte in der Nähe von Bewässerungsanlagen.
• Die Ladestation sollte sich im WLAN-Bereich befinden, damit Sie per App den Status Ihres Landroids überprüfen können und er automatisch mit Updates versorgt werden kann.

Sie können die Ladestation direkt auf dem Rasen positionieren oder auf einer harten Oberfläche wie einem Gehweg, vorausgesetzt, dass der Rasen und die harte Oberfläche auf gleicher Höhe liegen (keine Stufen).

Begrenzungskabel

Das Begrenzungskabel legt das Areal fest, in dem der Landroid arbeiten soll. Es ist dafür konzipiert, auf ihrem Rasen angebracht zu werden. Von Anfang an praktisch unsichtbar, wird es in wenigen Wochen in den Boden einwachsen. Wenn Sie das Kabel dennoch vergraben möchten, wird empfohlen, es zunächst oberirdisch zu verlegen und zu testen, ob die Installation erfolgreich war, indem Sie den Landroid entlang vom Begrenzungskabel fahren lassen.

Dadurch können Sie prüfen, ob alles korrekt funktioniert und vor dem Vergraben des Kabels gegebenenfalls das Layout ändern. Vergraben Sie das Kabel nicht tiefer als einige Zentimeter unter dem Boden, damit ein gutes Signal gewährleistet ist.

Das Kabel muss mit einem gewissen Abstand zur Rasenkante verlegt werden, der von der Situation auf der anderen Seite der Kante bestimmt wird. Die einzelnen Bereiche Ihres Rasens können an Areale mit unterschiedlichen Situationen grenzen:
1. Rasenkante grenzt an eine Erhöhung – Abstand von 26 cm zwischen Kabel und Kante.
2. Rasenkante grenzt an einen Weg auf gleicher Höhe – Abstand von 10 cm zwischen Kabel und Kante.
3. Rasenkante grenzt an Kies – Abstand von 26 cm zwischen Kabel und Kante (Der Mähroboter hat auf Kies keinen Halt).

Wire_plan

Wenn eine Seite Ihres Rasens an den Rasen eines Nachbarn grenzt, in dem ein Mähroboter arbeitet, sollte Ihr Kabel mit einem Abstand von 1 Meter zum Begrenzungskabel des Nachbarn verlegt werden, damit Interferenzen vermieden werden.

Legen Sie Tabubereiche und Hindernisse fest

Sie können vermeiden, dass der Mähroboter Ihre Blumen abschneidet, in einen Pool taucht oder oberirdische Baumwurzeln beschädigt. Definieren Sie diese Areale und umgeben Sie sie mit dem Begrenzungskabel, um den Zugang des Landroid zu verhindern.
Das Begrenzungskabel ist eine einzelne Schleife, die an beiden Enden mit der Ladestation verbunden ist. Sie müssen den zu schützenden Bereich mit dem Kabel umgeben, indem Sie es vom Begrenzungskabel am Rand ableiten und dann wieder zum Rand zurückführen (siehe Abb. 1).

Wenn die zu umgebenden Flächen eine größere Distanz zur Rasengrenze haben oder wenn mehrere Areale und Baumwurzeln geschützt werden müssen, ist diese traditionelle Methode sehr zeitaufwendig. Es gibt eine hervorragende Alternative: Die Option Off Limits von Landroid.

Mit dem Modul Off Limits können Sie Tabubereiche mit einem digitalen Zaun abgrenzen, ohne ihn mit dem Begrenzungskabel verbinden zu müssen (Abb. 2). Der Off-Limits-Digitalzaun eignet sich auch hervorragend zum Schutz von saisonalen Geräten (z. B. Trampolin) oder wenn Sie das Layout Ihres Rasens vorübergehend ändern möchten. Hier erfahren Sie mehr.

forbidden-areas_def

Der Stoß-Sensor des Landroid kann feste Hindernisse wie Bäume, Möbel und Ähnliches erkennen, die nicht mit dem Kabel umrandet werden müssen.

Neue Landroid-Modelle (WR130E, WR139E, WR140, WR140E, WR141E, WR142E, WR143E, WR165, WR165E, WR167E, WR148E, WR147E, WR147E.1, WR150, WR150E, WR153E, WR155, WR155E) können mit der Option ACS ausgestattet werden, ein intelligenter Ultraschall-Autopilot, mit dem Ihr Landroid Hindernisse elegant umfährt. Hier erfahren Sie mehr über ACS.

Nachdem Sie die erwähnten Elemente in Ihrem Plan berücksichtigt haben, können Sie mit der Positionierung der Ladestation fortfahren.

 

Artikelserie: